Unser Team im Hegifeld Winterthur

Melina Moser

Nach über 20 intensiven Jahren des Tanzes habe ich zum Yoga gefunden. Yoga bedeutet für mich Meditation in Bewegung. Die Yogamatte bietet mir ein unendlich grosses Übungsfeld, meinen Körper und Geist immer wieder aufs Neue zu erforschen. Mit der Spiraldynamik® habe ich eine Methode gefunden, welche mich dank der anatomisch begründeten Prinzipien die Asanas (Körper-Übungen) tiefer erfahren lassen. Die wundervoll inspirierende Arbeit mit dem Atem sowie die „Auseinandersetzung mit meinen Denkmustern“ lassen mich Schritt für Schritt mehr zu mir selbst finden. Die tägliche Yoga-Praxis hilft mir, im Alltag gelassener mit meinen Kindern, anderen Menschen und auch mir selbst umgehen zu können.

 

Es ist für mich eine besonders grosse Freude und Bereicherung, meine Erfahrungen an andere Menschen weiterzugeben. Der Yoga-Unterricht soll meine TeilnehmerInnen fordern, aber nicht überfordern, so dass der Spass und die Neugierde nie verloren gehen.

 

Yoga-Trainerin (Lotos Yogaschule Zürich/Basel, 2012 - 2015) - Spiraldynamik® Basic Move (2016 - 2017) - Yoga aus Sicht der Spiraldynamik® (2016) - CANTIENICA® -Powerprogramm - eidg. dipl. Fachfrau für Rehatechnik - eidg. dipl. Pharma-Assistentin - Mutter von zwei Kindern (Jg. 2012, 2014)

 


Beatrice Büchi 

In meinem Unterricht wechseln sich ruhige, meditative Sequenzen mit dynamischen, kraftvollen Übungen ab. Es geht sowohl darum, loszulassen und neue Kraft zu tanken als auch konzentriert, mit Willenskraft die eigenen Grenzen zu erweitern. Ziel ist eine ganzheitliche Gesundheit, die Unterstützung der persönlichen Entwicklung und die Nähe zu sich selber. 

 

4jährige Yogalehrerausbildung zur diplomierten Yogalehrerin SYV - Erwachsenenbildnerin (SVEB 1 – 5) Weiterbildung in Schwangerschaftsyoga - Studentin in Religionswissenschaft - Mutter von zwei Jungs .

Hobbies: Sein in der Natur, Yoga, Familie, Freunde, Theater, reisen, entspannen.

 


Simone Isaak

ist Yogalehrerin SYV und Yogatherapeutin.

Yoga ist für mich ein Übungssystem, um meinen eigenen Körper bewusst wahrnehmen zu lernen, Grenzen zu akzeptieren und trotzdem mit Wille diese zu tangieren. Somit erweitern sich diese stetig, damit ich spüre, dass meine Grenzen überwindbar sind. Ich schaffe mir meine eigene Welt und kann diese auch zu meinem Wohl und dem Wohl der Menschen in meiner Umgebung beeinflussen. Diese Möglichkeit bedeutet für mich Freiheit.

Diese Gefühle möchte ich in meinen Yogastunden weitergeben. Jede Yogastunde besteht aus Übungen zur Entspannung, Atemlenkung (Pranayama), Körperwahrnehmung (Asanas) und Meditation. Ich besuche regelmässig Yogastunden, Yogaausbildungswochenenden und Yogaretreats. Als Mutter einer Tochter (Jgh 2012) arbeite ich zwei Tage als Wirtschaftsinformatikerin. Mein Studium (2004-2008) lehrte mich, die Gegenpole Wirtschaft- Yoga deutlich wahrzunehmen und öffnete mich für den Yogaweg.

Mir ist es wichtig, den Menschen zu sich selbst zu führen.

Ausbildungen und Erfahrungen:

- Yogalehrer 2-Jahresausbildung, Yoga Vidya Zürich, rund 650 Unterrichtsstunden. Anerkennung bei Yoga Alliance 500+. (www.yoga-vidya.de, www.yogaalliance.org)            

- medizinische Grundlagen 160h EMR (www.quintamed.ch)            

- 2-jährige Yogatherapieausbildung bei Remo Rittinier (www.ayuryoga.ch)    

- Fussreflexzonenmassage 160h

 


Daniel Hunziker

Meine Reise zu meinem "authentischen" Ausdruck begann sich zu beschleunigen durch eine zweijährige Reise mehrheitlich in Asien. Dort kam ich im Jahre 2001 in Indien auch erstmals in Kontakt zum Yoga. Zwei Wochen verbrachte ich damals im Sivananda Ashram in Südindien, und seither begleitet mich Yoga in meinem Leben. Auch entdeckte ich während eines zehntägigen Schweigeretreats erstmals die tiefe Meditation.

Nicht nur hat mich die lange Reise zum Yoga und später zum freien Tanzen gebracht, auch beruflich habe ich neue Wege eingeschlagen. Nach langer Tätigkeit im Rechnungswesen, habe ich mich in Sozialer Arbeit ausgebildet und arbeitete fünf Jahre lang in der Jugendarbeit, sowie ein Jahr im Strafvollzug mit jungen Straftätern.

 

In all meinen Tätigkeiten ist es mir wichtig, respektvoll und mitfühlend mit den Mitmenschen umzugehen. Jeder Mensch hat ein gutes Herz, welches zu entdecken ist und sich somit entfalten kann.

Viele weitere Lehrer haben mich auf meinem Weg begleitet und gelehrt, vor allem Douglas Keller mit seinem sehr klaren und tiefen Yoga, sowie Adya und Velan vom Pachamama Zentrum in Costa Rica mit ihrem intuitiven, achtsamen Flow.

Aus meinen Erfahrungen entwickelte ich mit der Zeit meinen eigenen Stil zu unterrichten. Dieser kann je nach Gruppe und Tagesqualität sehr ruhig und tief aber auch dynamisch sein, aber immer intuitiv.

 


 Luzia Peter

Seit etwa 10 Jahren praktiziere ich nun schon Yoga und habe mich vor 3 Jahren dazu entschieden, meine Begeisterung noch mehr zu leben, indem ich die 4 jährige Ausbildung zur Yogalehrerin begonnen habe. Die Erfahrung des Yoga möchte ich weitergeben und mit euch teilen. Dabei geht es mir um die Verbindung und das Zusammenspiel von Körper, Atem und Geist: Den Körper bewegen und stärken und mit Hilfe der gleichzeitigen Konzentration auf den Atem voll im hier und jetzt, mit dem Geist verbunden und in unserem Wesen präsent sein.

Mein Unterricht soll euch helfen ein besseres Körpergefühl zu entwickeln. Es wechseln sich dynamische Abläufe mit statischen Asanas ab, wobei es nicht darum gehen soll „gut zu sein“ sondern die positive Wirkung der Übungen zu erfahren und zu geniessen und die eigenen Grenzen klar wahrzunehmen.

 

 

· 2014 bis 2018: 4 Jährige Ausbildung bei Sarvanga Yogaschule in Wettingen zur diplomierten Yogalehrerin YS

· Konditorin/Confiseurin EFZ

 


Kilian Raetzo (Vertretung)

Yoga ist für mich mehr als eine körperliche Übung: es ist ein Weg hin zur körperlichen, geistigen und seelischen Gesundheit. Hin zur persönlichen Tiefenentfaltung, zur ethisch-bewussten Lebensführung, letztlich zum Erwachen in ein allumfassendes, liebendes Gewahrsein. Dieser Weg darf Freude machen! Ich erlebe Yoga-Asanas als täglichen Genuss und kraftvollen Weg um meinen Körper-Geist zu pflegen und zu schulen. Besonders liebe ich den fliessenden Tanz zwischen konzentrierter Ausrichtung und tiefer Entspannung, zwischen Kraft und Geschmeidigkeit, zwischen Gleichgewicht, Eleganz, Humor und Achtsamkeit. Schon früh führte mich mein Weg in den Osten, wo ich mehrere Jahre als Reisender, Pilger, Projektmitarbeiter und als buddhistischer Mönch blieb. Dabei saugte ich die östliche Weisheit regelrecht auf und vertiefte mich in die Vipassana, Dhyana und Zen-Meditation. Meine Schulung als 200hr Hatha-Yoga- Lehrer bei Sivananda liess mich tief in die indischen Wurzeln des Yoga einblicken. 




Bist du YogalehrerIn oder bietest du einen Kurs an der zu unserem Angebot passt? Wir würden uns über Verstärkung unseres Teams freuen! Schreib uns.